Direkt zum Inhalt

von Petra Mazuran, Projektmitarbeiterin am KI-I, Softwarepark Hagenberg, Oberösterreich.

Die 15. internationale Fachmesse für Menschen mit Behinderung und Pflegebedarf, die REHACARE findet vom 10. bis 13. November in Düsseldorf statt. Die europäische Kommission wird in diesem Jahr erstmals Preise für herausragende Leistungen in den Bereichen Assistive Technologie (AT) und Universelles Design oder auch Design für Alle (DfA) vergeben. Es soll Barrierefreiheit für alle gefördert werden, damit Menschen mit Behinderung mehr Gleichberechtigung in allen Bereichen des sozialen, wirtschaftlichen und politischen Lebens erreichen. Alle Beiträge, die in die Endausscheidung kommen werden auf der REHACARE 2004 in einer Sonderausstellung in der Messehalle 6 vorgestellt und auf der Webseite www.dfa-at-awards.org präsentiert.

„Assitive Technologie“ und „Universelles Design“ sind komplementäre Lösungsansätze zur Vermeidung bzw. Überwindung von Barrieren. „Universelles Design“ oder „Design für Alle“ gewährleistet eine bessere Zugänglichkeit für alle. Das Konzept von „Design für Alle“ beinhaltet den Entwurfsprozess von Produkten, die von Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten in unterschiedlichen Situationen, benutzt werden können. „Universelles Design“ fördert die Teilnahme aller in der Gesellschaft. Nicht alle Barrieren können durch universelle Lösungen beseitigt werden. Es besteht die Notwendigkeit Ziel gerichteter Lösungen und individueller Anpassung. „Assistive Technologie“ trägt dazu bei, Nachteile für Menschen mit Behinderung auszugleichen.

Sowohl für den „Assitive Technology Award“ als auch für den „Design for All Award“ werden Preise in den folgenden Kategorien vergeben: Alltag, Mobilität und Beförderung, Kommunikation und Information, lebenslanges Lernen, Beschäftigung und Berufsleben, Kultur, Freizeit und Sport.

Die REHACARE International 2004 ist vom 10. bis 12. November 2004 von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, am 13. November von 10:00 bis 17:00 Uhr. Die Eintrittskarte kostet 11,00 Euro. Für die Begleitung behinderter Menschen mit Ausweiskennzeichen B ist der Eintritt frei. Aktuelle Informationen sind unter www.rehacare.de abrufbar.