Direkt zum Inhalt

“Wir sind stolz auf unsere neuen Einrichtungen und unsere MitarbeiterInnen”, mit diesen Worten eröffnete Gottfried Weißengruber die Feierlichkeiten.
Die im Februar 2006 in Betrieb gegangene Tagesheimstätte bietet bis zu 36 Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung die Möglichkeit, den Alltag auf ganz individuell abgestimmte Weise zu strukturieren. Das vollbetreute Wohnhaus für sechs BewohnerInnen und zwei teilbetreute Wohnungen für jeweils drei BewohnerInnen sind in eine weitläufige Wohnanlage an der Salzburgerstraße 26a – 28b integriert. Beide Wohnformen wurden ebenfalls im Februar 2006 in Betrieb genommen.
Die BegleiterInnen unterstützen die BewohnerInnen bei allen Belangen des täglichen Lebens, motivieren zu persönlichem Lebensstil und versuchen Begabungen und soziale Kompetenz zu fördern. Landesrat Josef Ackerl zeigte sich von der Arbeit der Lebenshilfe Oberösterreich sehr beeindruckt. “Die Lebenshilfe Oberösterreich beweist mit ihrer Arbeit, dass der Mensch als Ganzes gesehen werden muss und nicht nur als ökonomischer Wert”, so Landesrat Ackerl. “Menschen mit Behinderung sind heute vollwertige Mitglieder der Gesellschaft, aber das Paradies auf Erden haben wir noch nicht”, brachte es Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer auf den Punkt.
“Vor 10 Jahren haben wir mit den Planungen für diese Einrichtungen begonnen und nun sind in Linz schon wieder 165 Personen auf der Warteliste für einen Wohnplatz, 50 davon dringend”, erinnert sich Albrecht Samselnig an die Anfänge der Einrichtungen. Nebenbei sind in Linz auch noch 57 Personen für einen Platz in einer Tagesstruktur angemeldet. “Es ist normal verschieden zu sein, das muss in die Köpfe der Menschen”, betont der Präsident der Lebenshilfe Oberösterreich Ing. Franz Weiß. “Die Lebenshilfe Oberösterreich ist ein wesentlicher Bestandteil in der sozialen Landschaft des Landes”, hebt Bezirksverwaltungsdirektor Dr. Georg Lengauer die Bedeutung der Lebenshilfe Oberösterreich hervor. Zu den Höhepunkten des Festaktes gehörten die Darbietungen der Tanzgruppe und der Gesangsgruppe, die die Besucher hellauf begeisterten.
Last but not least zeigten an diesem Nachmittag die Goldhauben der Gruppe Linz-Stadt, dass sie nicht nur goldene Hauben sondern auch goldene Herzen haben: Bezirksobfrau Konsulentin Ingrid Pree überreichte den Verantwortlichen der Arbeitsgruppe Linz eine Scheck über 500 Euro.
(Text und Fotos: Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.ooe.lebenshilfe.org)