Seitenbereiche:

Ratgeber-Wege finden
Informationen für Menschen mit Beeinträchtigungen



Logo - Kapitel 2

Rund um die Geburt



Cartoon - Kapitel 2

Wenn sich ein Kind ankündigt, sehen Familie und Freundeskreis der Geburt freudig entgegen. Die Hoffnung auf ein gesundes Kind steht bei allen im Vordergrund. Wenn sich während der Schwangerschaft oder nach der Geburt herausstellt, dass das Kind eine chronische Erkrankung oder eine Beeinträchtigung hat, dann gerät die bisherige Planung aus den Fugen.

Plötzlich stehen die Eltern vor einer Situation, mit der sie nicht gerechnet haben. Sie müssen in sehr kurzer Zeit verstehen und "verarbeiten" lernen, was die Beeinträchtigung für das Kind und für sie bedeutet. Die Planungen der Monate vorher sind nicht mehr gültig. Weil Männer und Frauen normalerweise mit den auftretenden Gefühlen wie Wut, Enttäuschung, Trauer und Hoffnung unterschiedlich umgehen, kann es auch zu Problemen in der Partnerschaft kommen. Schwierige Situationen können aber auch das Familienband bzw. den Zusammenhalt innerhalb der Familie stärken.

Möchten Sie eine Antwort zu einer der folgenden Fragen?

  1. Ich habe die Sorge, dass mein Kind vielleicht beeinträchtigt ist. Wohin kann ich mich wenden?
  2. Die Ärztin / der Arzt hat mir mitgeteilt, dass mein Kind eine Beeinträchtigung hat. Ich bin verzweifelt. Was soll ich nun tun? Wie geht es weiter?